Hauptinhaltsbereich

Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Nordrhein-Westfalen

Seit 2008 koordinierte das LIGA.NRW und ab 2012 das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Nordrhein-Westfalen (ehemals Regionaler Knoten Nordrhein-Westfalen) im bundesweiten Kooperationsverbund Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten.

Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Nordrhein-Westfalen stärkt die Gesundheit von Menschen in schwierigen sozialen Lebenslagen, sie

  • sensibilisiert für gesundheitliche Benachteiligung,
  • vernetzt Akteurinnen und Akteure bereichsübergreifend,
  • zeigt Potenziale der Gesundheitsförderung auf,
  • identifiziert Modelle guter Praxis und unterstützt den Wissenstransfer in der Gesundheitsförderung und Prävention.

Die derzeitigen inhaltlichen Schwerpunkte der Koordinierungsstelle sind "Gesundheitsförderung im Alter", "Gesundheit und Arbeitslosigkeit", "Migration und Gesundheit" und "Qualitätsentwicklung in Prävention und Gesundheitsförderung".

Der - wechselseitige - Zusammenhang von Gesundheit und Arbeitslosigkeit ist mittlerweile eindeutig belegt. Gleichzeitig wird immer deutlicher, dass Gesundheitsförderung die Vermittelbarkeit günstig beeinflussen kann. Die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Nordrhein-Westfalen will diese Potentiale verdeutlichen und die Implementierung von Gesundheitsförderung in die Prozesse der Arbeitsförderung unterstützen. Dabei stehen zwei Ziele im Vordergrund:

  • Sammlung und Verbreitung von Know-How zur Gesundheitsförderung bei Arbeitslosen
  • Lokale und überregionale Vernetzung der Akteure aus Arbeitsförderung und Gesundheitsförderung in Nordrhein-Westfalen

Das Thema Migration prägt unser gesellschaftliches Leben in vielerlei Hinsicht. Auch in gesundheitlicher Hinsicht stellen sich hier viele Fragen - Antworten dazu werden häufig im Rahmen kommunaler Projekte und Initiativen gesucht und gefunden. Das LZG.NRW hat daher die Informationsplattform "Projekte und Programme zu Migration und Gesundheit in NRW" entwickelt, die sich an Akteure und Multiplikatoren aus den Bereichen Gesundheit, Gesundheitsförderung und Migration richtet. Die Plattform bietet im Schwerpunkt einen Überblick über kommunale Aktivitäten und Angebote in Nordrhein-Westfalen; daneben gibt es Hinweise auf landes- und bundesweite Institutionen, Programme und Datenquellen sowie aktuelle Informationen und weiterführende Links.