Hauptinhaltsbereich

Gesundheitsförderung und Prävention in NRW

Auf Landesebene schließen die Landesverbände der Krankenkassen und die Ersatzkassen, auch für die Pflegekassen mit den Trägern der gesetzlichen Rentenversicherung, den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung und den in den Ländern zuständigen Stellen gemeinsame Rahmenvereinbarungen (Landesrahmenvereinbarungen, LRV).

An der Vorbereitung der Rahmenvereinbarungen werden die Bundesagentur für Arbeit, die für den Arbeitsschutz zuständigen obersten Landesbehörden und die kommunalen Spitzenverbände auf Landesebene beteiligt.

Die Landesrahmenvereinbarung Nordrhein-Westfalen (LRV NRW) wurde am 26. August 2016 in Düsseldorf unterzeichnet.

Die aktuelle LRV NRW und die entsprechende Pressemitteilung zur Unterzeichnung der LRV NRW finden Sie unten im Downloadbereich.

In Nordrhein Westfalen werden die Schwerpunkte gesetzt auf:

  • Verminderung sozialbedingter sowie geschlechtsbezogener Ungleichheit von Gesundheitschancen
  • Fortführung, Weiterentwicklung und Ausbau bewährter Ansätze und Kooperationen, sowie auch neue Maßnahmen oder Initiativen zu vereinbaren und gemeinsam voranzubringen
  • Gemeinsame Ziele und Handlungsfelder
  • Koordinierung der Leistungen
  • Zusammenarbeit der Partner
  • Schaffung von transparenten Strukturen durch regelmäßige Festlegung von Handlungsschwerpunkten
  • Vor allem integrierte Konzepte im kommunalen Raum / Quartier
  • lebensweltübergreifenden Präventionsketten und Bündelung von Aktivitäten
  • Qualifizierung, Befähigung und Teilhabe unter Berücksichtigung interkultureller Kompetenz im Sinne des Empowerments und der Nachhaltigkeit
  • Evaluation und Qualitätssicherung