Hauptinhaltsbereich

Bei Älteren

Die Zuordnung von Menschen zu der Gruppe der Älteren erfolgt oft mit dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben. Aber auch die Familien- oder Wohnsituation, das Freizeitverhalten oder medizinische Aspekte können als Merkmale dienen, die Gruppe der Älteren zu definieren.

Allgemein
Alle Erhebungsinstrumente müssen praktikabel und verständlich sein. Dazu muss der zeitliche Aufwand überschaubar sein. Kognitive Fähigkeiten können abnehmen, was Einfluss auf zeitliche Aspekte von Erhebungen haben kann (zum Beispiel längere Bedenkzeit) beziehungsweise inhaltliche Anpassungen erfordert (zum Beispiel keine Abfragen kürzlich gemachter Erfahrungen). Häufig spielen auch sich verändernde physische Möglichkeiten eine Rolle, so dass zum Beispiel nachlassender Sehfähigkeit in Fragebögen mit einem größeren Schriftgrad begegnet werden muss oder motorische Tests die Bewegungsfähigkeit nur auf einem geringen beziehungsweise altersgerechten Niveau testen können.