Hauptinhaltsbereich

Leitmarktwettbewerb LifeSciences.NRW

Mit den Leitmarktwettbewerben "LifeSciences.NRW" will das Land die Innovationskraft des Leitmarkts Life Sciences stärken, um nachhaltig Wettbewerbsfähigkeit, Beschäftigung und Wohlstand zu sichern und die internationale Sichtbarkeit Nordrhein-Westfalens als führenden Standort für die Lebenswissenschaften zu erhöhen. Es sollen insbesondere Lösungsbeiträge zu der großen gesellschaftlichen Herausforderung "Gesundheit und Wohlergehen im demographischen Wandel" entwickelt und erprobt werden. Konkretisiert wurde dies für den ersten Leitmarktwettbewerb durch die Förderschwerpunkte "(bio-)medizinische Forschung", "forschungsintensive Medizintechnologien", "Lebensmittelanalytik und -sicherheit", "Integration von Medizintechnologien in System- und Versorgungslösungen" sowie "Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität und der sozialen Teilhabe". Insbesondere die zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen in NRW sind zur Beteiligung aufgerufen.

In der ersten Auswahlrunde (Fristende war am 20.08.2015) wurden 9 von insgesamt 51 eingereichten Verbundvorhaben für eine Förderung ausgewählt.

Bis zum Ende der zweiten Einreichungsfrist am 21.06.2016 wurden weitere 50 Skizzen eingereicht. Hiervon wurden insgesamt 9 Vorhaben zur Förderung vorgeschlagen.

In der laufenden EFRE-Förderperiode 2014 bis 2020 ist im Leitmarkt LifeSciences.NRW noch ein zweiter Wettbewerb vorgesehen. Auch hier werden die zahlreichen Akteurinnen und Akteure der Lebenswissenschaften aus NRW in zwei Einreichungsrunden zu einschlägigen Förderschwerpunkten die Gelegenheit zur Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen haben.