Hauptinhaltsbereich

Gesundheitswirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe

Die Gesundheitswirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe (OWL) umfasst die kreisfreie Stadt Bielefeld sowie die Landkreise Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke und Paderborn. Mit rund 150.000 Beschäftigten zählt die Gesundheitswirtschaft zu den wichtigsten Branchen der Region. OWL hat im Bereich Ausbildung und Qualifizierung in den Gesundheitsberufen viel zu bieten. Zu nennen sind hier insbesondere die Universitäten Bielefeld und Paderborn, die Fachhochschule Bielefeld, die Fachhochschule der Diakonie und die Fachhochschule des Mittelstands, beide in Bielefeld, sowie die Hochschule OWL in Lemgo mit vielfältigen Aktivitäten in der Forschung für die Gesundheitswirtschaft.

Mit den "Partnerschaften für die Gesundheitswirtschaft" bilden Unternehmen, Verbände und Hochschulen seit 1999 ein vitales Netzwerk der Gesundheitswirtschaft in Ostwestfalen-Lippe. Die Partnerinnen und Partner fördern mit innovativen Projekten den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis und profilieren OWL bundesweit als Region für Gesundheit und Gesundheitswirtschaft. Das regionale Branchennetzwerk ZIG - Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL arbeitet als Entwicklungswerkstatt für seine Mitgliedsunternehmen und bietet diesen eine Plattform für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Die 35 Krankenhäuser und 43 Reha-/Versorgungskliniken der Region stehen für die Versorgung in der ländlichen Region. Neben innovativer Hightech-Versorgung gibt es traditionelle Stärken in Rehabilitation, Prävention und Gesundheitsförderung. Mit Kurorten und Heilbädern in 18 Städten und Gemeinden ist OWL die stärkste Kur- und Heilbäderregion in NRW. Spezialisierungen entstehen in den Bereichen Telemedizin, Geschlechter-Gesundheit, Betriebliche Gesundheitsförderung, Ernährung, Telemedizin und Sportmedizin.

Basisdaten zur Gesundheitswirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe
KreiseGütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn
Kreisfreie StädteBielefeld

Einwohnerzahl

2.057.996
Fläche im km2
6.519
Beschäftigte*, insgesamt1)
994.955
Beschäftigte* in der Gesundheitswirtschaft1)
149.518
(Anteil an Gesamtbeschäftigung: 15 %)
Anzahl der Krankenhäuser2)
35
Anzahl der Reha-/Vorsorhekliniken3)
43

*Abhängig Beschäftigte

Quelle:

1) Statistisches Bundesamt, IT.NRW, Bundesagentur für Arbeit. Stand: Dezember 2015.
2) IT.NRW, Krankenhausstatistik, Stand: Dezember 2015.
3) Statistisches Bundesamt, Krankenhausverzeichnis, Stand: Dezember 2015.