Hauptinhaltsbereich

18. NRW-Dialog Infektionsschutz

Fachtagung am 05.04.2017 in Dortmund

Beim 18. NRW-Dialog wurden der Formularserver zur digitalen Krankenhausüberwachung sowie verschiedene Kampagnen gegen zu hohe Antibiotika-Verordnungen vorgestellt, es gab Erfahrungsberichte über den Umgang mit verschiedenen Tuberkulose-Ausbrüchen sowie über das Management eines 4 MRGN Acinetobacter baumanii-Ausbruchs auf einer Intensivstation.

Zu der Veranstaltungsreihe NRW-Dialog Infektionsschutz werden regelmäßig Vertreterinnen und Vertreter des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) in Nordrhein-Westfalen eingeladen. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit zur Vorstellung aktueller infektiologischer Themen und zum fachlichen Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer untereinander.

Programm der Veranstaltung

18. NRW-Dialog Infektionsschutz

Präsentationen der Referierenden

Digitale Krankenhausüberwachung - Erfahrungen mit dem Formularserver
Helge Suhr, Gesundheitsamt Kreis Steinfurt

Fallvorstellungen Knochentuberkulose/ Tuberkuloseausbruch
Dr. Elke Lustfeld, Gesundheitsamt Kreis Minden-Lübbecke

Tuberkulosefälle in Dortmund
Dr. Uta Ulbrich, Gesundheitsamt Dortmund