Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen
Ansprechperson
Dr. Christian Jenke Fachgruppe Infektiologie und Hygiene Tel.: 0251 7793-4267
FAX: 0251 7793-2904
E-Mail schreiben
Serviceangebote

MRE-Netzwerke in Nordrhein-Westfalen


Die zunehmende Verbreitung von Erregern mit Vielfachresistenzen gegen Antibiotika (Multiresistente Erreger, MRE) und der Anstieg von behandlungs-assoziierten Infektionen durch MRE stellen eine immer größer werdende Herausforderung dar. Neben Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) gewinnen auch andere multiresistente Erreger, wie Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE) und multiresistente gramnegative Stäbchenbakterien (MRGN), zunehmend an Bedeutung.

Um der steigenden Problematik multiresistenter Erreger wirksam entgegenzutreten, wurde im Rahmen der Gesundheitsministerkonferenz 2006 ein Strategiepapier beschlossen, welches eine bundesweite Gründung von regionalen Netzwerken zur Prävention von multiresistenten Erregern vorsah. Auf dieser Grundlage sind bereits 26 MRSA- beziehungsweise MRE-Netzwerke in NRW entstanden, an denen sich insgesamt 52 Kommunen beteiligen.

Auf diesen Seiten erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Netzwerke Nordrhein Westfalens, Informationen über die Möglichkeit, Qualitätssiegel zur Prävention von MRE zu erwerben, und Informationsmaterialien zu multiresistenten Erregern.