Hauptinhaltsbereich

Aktuelle Meldungen

Bild: (titel)

Landes-Gesundheits-Bericht 2015 in Leichter Sprache

In dem Bericht in Leichter Sprache
stehen viele Informationen
über die Gesundheit von den Menschen
in Nord-Rhein-Westfalen.

Zum Beispiel:

  • Wie ist die Gesundheit von den Menschen?
  • Welche Krankheiten haben die Menschen?
  • Welche Menschen haben besondere Probleme mit der Gesundheit?
  • Welche Dinge sind gut für die Gesundheit?

Informationstechnologien für ein menschliches Gesundheitswesen. Gemeinschaftsstand des Landes NRW auf der conhIT 2017, 25.-27.04.2017 in Berlin

Die relevanten Akteurinnen und Akteure zu vernetzen, um den wachsenden Telematik- und Telemedizin-Markt weiter zu erschließen - das ist das Ziel des NRW-Gemeinschaftsstandes auf der conhIT, Europas größter Fachmesse für den Bereich Gesundheits-IT.

Die Initiatoren - das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) und die Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH (ZTG) - organisieren den Landesgemeinschaftsstand NRW in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam. Seit Beginn der Kooperation 2015 konnte die Anzahl der Mitaussteller von 8 auf 16 verdoppelt werden. Dies zeigt das zunehmende Interesse der nordrhein-westfälischen Akteurinnen und Akteure an dem wachsenden Markt der Gesundheits-IT und den Erfolg eines gemeinsamen Auftretens unter dem Dach des Landes NRW.

Unter dem Motto "Germany at its best" stellen Unternehmen, Hochschulen und Projekte ihre Produkte und Ideen einem breiten Fachpublikum vor und zeigen die Expertise und Vielfalt der E-Health-Landschaft in Nordrhein-Westfalen.

Besuchen Sie den Landesgemeinschaftsstand NRW in Halle 1.2, Standnummer A-109.

Abschlussveranstaltung der zweiten Erprobungsphase "B-Teams - Partizipative Gesundheitsförderung an Schulen"

Am 22.3.2017 fand im Technologiezentrum Oberhausen die erste von vier Abschlussveranstaltung der zweiten Erprobungsphase "B-Teams - Partizipative Gesundheitsförderung an Schulen" statt. Auf der Veranstaltung für die Regierungsbezirke Arnsberg und Düsseldorf haben vier frisch qualifizierte B-Teams ihre Projekte vorgestellt, die sie in ihren Schulen eigenständig umgesetzt haben. Die Themenpalette reichte dabei von Schülerinnen-/Schülerbefragungen bis hin zur Verschönerung und zum Umbau eines Freizeitkellers.

Das Projekt "Partizipative Gesundheitsförderung" bietet Schulen die Möglichkeit, die Gesundheitsförderung in partizipativen Strukturen und durch die vermehrte Einbeziehung der Schülerinnen und Schüler und Lehrerschaft in entsprechende schulinterne Entscheidungsprozesse nachhaltig zu verbessern. Dazu wird ein sogenanntes gesundheitsorientierten Beteiligungsteam (B-Team) gegründet, das sich aus Vertreterinnen und Vertretern möglichst aller 7. Klassen sowie zwei oder mehr Lehrpersonen zusammensetzt. Die B-Teams sollen die Interessen von Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern gleichermaßen im Schulsystem berücksichtigen und somit einen kooperativen und gesundheitsbezogenen Schulalltag gewährleisten. Dies geschieht insbesondere durch die Realisierung von partizipativ angelegten (Gesundheits-)Projekten, die zu einem gesünderen Schulumfeld beitragen. Durch die Einbeziehung der B-Teams in schulinterne Entscheidungsprozesse soll die Gesundheitsförderung an Schulen nachhaltig verbessert werden.

Für die Entwicklung des dafür notwendigen Qualifizierungskonzepts haben das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG.NRW) und das Landesprogramm Bildung und Gesundheit (BuG) seit Mitte 2015 zwei Erprobungsphasen mit ausgewählten Schulen in NRW durchgeführt. So konnte die Entwicklung eines Konzepts gewährleistet werden, das nicht nur theoretisch fundiert ist, sondern auch seine Praxistauglichkeit unter Beweise gestellt hat. Neben der Konzeptentwicklung und -erprobung wurde die Maßnahmen auch evaluiert. Im Rahmen von insgesamt vier regionalen Abschlussveranstaltungen werden die B-Teams ihre Projekte vorstellen, die sie während der Qualifizierung an ihren Schulen ins Leben gerufen haben. Weitere Veranstaltungen werden nach Ostern in Gütersloh (26.04.), Münster (03.05.) und Köln (10.05.) stattfinden.

Dokumentation des Workshops "Mentoring für Frauen in der Gesundheitswirtschaft - ein Instrument zur Fachkräftesicherung" am 01.02.2017 in Bochum

Mentoring-Programme können ein Instrument sein, um das Beschäftigungspotenzial von Frauen in der Gesundheitswirtschaft auszuschöpfen. Zu dem Thema referierten beim Workshop des LZG.NRW Frauen aus unterschiedlichen Organisationen. Sie gaben Einblicke in den grundsätzlichen Aufbau und in verschiedene Modelle von Mentoring-Programmen und stellten bereits existierende Programme aus Hochschulen und Unternehmen vor. Diese wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern interessiert diskutiert.

Weitere Gesundheitsindikatoren auf das Berichtsjahr 2015 aktualisiert

Das LZG.NRW hat in einer weiteren umfangreichen Aktualisierung seiner Gesundheitsindikatoren unter anderem die Daten der Krankenhausstatistik, Todesursachenstatistik und Pflegestatistik auf den Stand des Jahres 2015 gebracht.

Logo Gesundheitspreis NRW 2017

Ausschreibungsstart für den Gesundheitspreis 2017: "Angekommen in Nordrhein-Westfalen - Flüchtlinge im Gesundheitswesen"

Zum Start des diesjährigen Gesundheitspreises erklärt Gesundheitsministerin Steffens: "Gesundheit ist unabhängig von individuellen Lebensumständen ein Menschenrecht und zudem ein wesentlicher Baustein für die soziale Integration geflüchteter Menschen. Wir wollen einen einfachen Zugang zu gesundheitlichen Leistungen für Flüchtlinge und Asylsuchende ermöglichen und sichern."
Deshalb sind alle Verbände, Institutionen und Fachleute in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich mit entsprechenden Projekten am Wettbewerb "Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2017" zu beteiligen.

Relaunch der Internetseite des LZG.NRW: Angepasste Struktur, neues Design und moderne Technik für mehr Nutzerfreundlichkeit

Seit dem 3. Januar 2017 zeigt sich unsere Webseite in einem neuen Gewand: Oberfläche und Seitenstruktur haben wir grundlegend überarbeitet, wobei Ihnen bewährte Inhalte und Anwendungen unverändert erhalten bleiben. Im oberen Seitenbereich haben wir waagerecht die Navigation zu unseren fünf Themenfeldern Gesundheitsförderung, Infektionsschutz, Versorgung, Pharmazie und Gesundheitswirtschaft eingebunden und bieten am linken Seitenrand den Einstieg in unsere drei Querschnittsbereiche Gesundheitsberichterstattung, Gesundes Land NRW und Service an. Zu jedem Themenfeld finden Sie wie gewohnt vielfältige Informationen: von Basiswissen über Projekthintergründe, aktuelle Arbeitshilfen, Best-Practice-Beispiele oder Indikatoren über Kontakte zu Ihren Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern, Veranstaltungsdokumentationen bis hin zu nützlichen Links und Downloads.

Neben der Struktur und dem Layout haben wir auch die technische Komponente unserer Internetseite optimiert: Unsere Suchfunktion ist grundlegend überarbeitet und ermöglicht nunmehr auch verschiedene Filtereinstellungen oder auch die Suche nach Phrasen und Wortfragmenten. Zudem wird es noch einfacher, sich auch mobil zu unseren Themen zu informieren: Ob Smartphone, Tablet oder PC - unsere neue Website stellt sich automatisch auf Ihr Endgerät ein.

Rückmeldung erbeten: Haben Sie einen Fehler gefunden? Vermissen Sie etwas? Für Ihre hilfreichen Tipps und Anregungen ist Ihnen die Redaktion dankbar.