Hauptinhaltsbereich

Aktuelle Meldungen

Foto einer Bewerbungsmappe

Neue Stellenausschreibung

Im Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen sind die folgenden Stellen neu zu besetzen:

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) in der Fachgruppe Versorgungsstrukturen, Gesundheitswirtschaft,
  • Sachbearbeiter (w/m/d) in der Fachgruppe Versorgungsstrukturen, Gesundheitswirtschaft.

Corona-Meldelage wird auch über die Weihnachtstage und Neujahr täglich aktualisiert

Abweichend von seiner ursprünglichen Planung, wird das Landeszentrum Gesundheit auch über die Weihnachtsfeiertage, also am 25. und 26. Dezember, sowie zu Neujahr, also am 1. und 2. Januar 2022, die von den Gesundheitsämtern gelieferten Daten über die Corona-Lage in den Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens täglich an das RKI weiterleiten. Darüber hinaus werden wir die Daten an diesen Tagen täglich auf unserer Homepage aktualisieren.
Grund dafür ist das große Interesse an den Daten zur aktuellen Corona-Situation zwischen Rhein, Weser und Lippe.
 
Für die Interpretation der Corona-Meldelage zu Weihnachten und zum Beginn des neuen Jahres machen wir aber auf den Hinweis des Wochenberichts des RKI vom gestrigen 23. Dezember 2021 aufmerksam: „Während der Feiertage und zum Jahreswechsel ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen und keine Screening-Tests am Arbeitsplatz, in der Schule und in Kitas durchgeführt werden, dadurch werden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Nicht alle Arztpraxen und Labore haben durchgehend über die Feiertage und „zwischen den Jahren“ geöffnet. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.“

Corona-Meldelage wird an den beiden kommenden Wochenenden nicht aktualisiert

Am 25. und 26. Dezember 2021 sowie am 1. und 2. Januar 2022 wird die Corona-Meldelage für Nordrhein-Westfalen nicht aktualisiert.

Damit pausiert das LZG.NRW erstmals überhaupt seit Beginn der Pandemie für wenige, besondere Tage. Hintergrund dafür ist auch, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel weniger Personen einen Arzt aufsuchen, keine Screenings in Schulen und in Kitas und nur vergleichsweise wenige Testungen an den Arbeitsplätzen durchgeführt werden. Entsprechend weniger Proben und Laboruntersuchungen fallen an. Das Infektionsbild ist dadurch an diesen Tagen ohnehin stark beeinträchtigt.
Die Meldungen für diese Tage gehen aber natürlich nicht verloren, sondern werden ab dem 27.12. bzw. dem 3.1. vollständig und in der richtigen rückwirkenden Zuordnung ausgewiesen.

Wir sind dankbar, wenn Sie dafür Verständnis haben und wünschen Ihnen besinnliche Feiertage

Nordrhein-Westfalen weist neue Leitindikatoren zur Bewertung des Infektionsgeschehens aus

Zur Bewertung des Corona-Infektionsgeschehens wird ab sofort auf eine umfassende Berücksichtigung der nun im Bundesgesetz vorgesehenen drei Leitindikatoren abgestellt: der 7-Tage-Inzidenz, der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und der Auslastung der Intensivbetten.

Corona-Meldelage des Landes NRW: Neuer Stichtag der verwendeten Bevölkerungszahlen

Seit dem 27.08.2021 verwenden wir übereinstimmend mit dem Robert Koch-Institut im Rahmen unserer Covid-19 Infektionsberichterstattung den Bevölkerungsstand mit dem Stichtag 31.12.2020.
Das kann im Einzelfall gegenüber den bisherigen Berechnungen mit dem Bevölkerungsstand zum 31.12.2019 zu geringfügig abweichenden Inzidenzwerten führen.