Hauptinhaltsbereich

Aktuelle Meldungen

Foto einer Bewerbungsmappe

Neue Stellenausschreibung

Im Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen ist die folgende Stelle neu zu besetzen:

  • Sachbearbeitung (w/m/d) für Reiseservice/Buchhaltung in der Fachgruppe Haushalt, Controlling (13).

Fachtagung Kommunale Gesundheitsberichterstattung 2022 zum Thema „Klimawandel und Gesundheit: Herausforderungen für die Gesundheitsberichterstattung“, 20.09.2022 in Dortmund

Der Klimawandel hat vielfältige Auswirkungen auf die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens. Die diesjährige Fachtagung Kommunale Gesundheitsberichterstattung widmet sich den daraus resultierenden Herausforderungen für die Gesundheitsberichterstattung. Es werden bestehende Indikatoren wie beispielsweise die hitzebedingte Sterblichkeit präsentiert und es werden Ansätze zur Diskussion gestellt, wie sich diese in die kommunale Gesundheitsberichterstattung integrieren lassen. Außerdem werden Berichte aus Kommunen vorgestellt, für die bereits Daten zu Hitze- und anderen Umweltbelastungen erfasst und ausgewertet wurden.

Online-Informationsveranstaltungen zum Landarztgesetz NRW - Sommersemester 2023

Um Bewerberinnen und Bewerber gezielt über den Bewerbungsprozess, zeitliche Abläufe und Fristen, notwendige Nachweise und vertragliche Verpflichtungen zu informieren, bietet das LZG.NRW Online-Informationsveranstaltungen an. Ziel der Veranstaltungen ist es, Bewerberinnen und Bewerber bestmöglich auf das Bewerbungsverfahren vorzubereiten und offene Fragen etwa auch zur ärztlichen Weiterbildung und zur Niederlassung als Hausärztin oder Hausarzt in einer unterversorgten Region in Nordrhein-Westfalen zu beantworten. Hierfür werden Expertinnen und Experten der Ärztekammern und der kassenärztlichen Vereinigungen aus NRW zur Verfügung stehen.

Corona-Meldelage: Übermittlung der Corona-Fallzahlen wird an die bundesweite Praxis angepasst

Ab dem 25.06.2022 werden die Corona-Fallzahlen grundsätzlich nur noch arbeitstäglich an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelt. An Wochenenden und Feiertagen wird hingegen künftig nicht mehr gemeldet. Damit wird das Meldeverhalten den Vorgaben nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) des Bundes und dem fast aller anderen Bundesländer angepasst.
Fallzahlen von Samstagen, Sonntagen sowie Feiertagen werden nachträglich am nächsten Arbeitstag übermittelt.

Aktualisierung der Sammlung fremdsprachiger Gesundheitsinformationen auf den Seiten des LZG.NRW

Für Menschen mit Sprachbarrieren ist die Orientierung im deutschen Gesundheitssystem nicht leicht. Umgekehrt erschweren Probleme mit der deutschen Sprache die Arbeit der im Gesundheits- und Sozialbereich tätigen Akteurinnen und Akteure. Fremdsprachige Gesundheitsinformationen können hierbei vermittelnd wirken.

Wir haben unsere Sammlung der qualitätsgeprüften, fremdsprachigen Gesundheitsinformationen umfassend ergänzt und aktualisiert. So finden sich aus aktuellem Anlass Informationen zum Coronavirus sowie Hinweise auf Internetseiten und Materialien in ukrainischer Sprache, die sich an geflüchtete Menschen richten. Das Angebot soll eine Lotsenfunktion zu relevanten und qualitätsgesicherten Informationen einnehmen und ist - sowohl mit als auch ohne bisherige Kenntnisse im Gesundheitsbereich - nutzbar.

Die Zusammenschau beinhaltet sowohl Printmedien, zum Beispiel textreduzierte Flyer, die mit Bildern und Grafiken arbeiten, Arbeitshilfen sowie mehrsprachige Internetseiten und kurze Filmsequenzen. Das Themenspektrum ist sehr breit angelegt und umfasst neben Materialien, die bei der Orientierung im deutschen Gesundheitssystem unterstützten, auch Lebensphasen wie Schwangerschaft und Geburt, Säuglinge und Kleinkinder, Kinder und Jugendliche sowie ältere Menschen. Themen der Gesundheitsförderung und Prävention sowie Krankheit und Therapie werden ebenfalls aufgegriffen.

NRW-Gesundheitssurvey 2019: Sonderauswertung Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten von pflegenden Angehörigen

Der NRW-Gesundheitssurvey ist ein fester Bestandteil der Gesundheitsberichterstattung des Landes. Das Landeszentrum Gesundheit NRW befragt im Rahmen des Surveys jedes Jahr etwa 2.000 Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Gesundheit und zu aktuellen Gesundheitsthemen. 2019 wurden neben den regelmäßigen Erhebungen zum Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten vertiefende Daten zur Gesundheit von pflegenden Angehörigen erhoben. Denn die Pflege einer nahestehenden Person bedeutet zusätzliche Aufgaben im Alltag, die einerseits eine sinngebende Tätigkeit darstellen, andererseits aber auch Belastungen mit sich bringen können, die sich negativ auf die Gesundheit der pflegenden Angehörigen auswirken.