Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen
  • Kompetent beraten

    Sie möchten uns kontaktieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen.

    Lesen Sie mehr...

    Informieren. Beraten. Fördern.

    Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, unter anderem der Epidemiologie, Prävention und der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Darüber hinaus ist es mit der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der Gesundheitswirtschaft des Landes beauftragt.

    Lesen Sie mehr...

  • Muenster-3791-e

    Kompetent beraten

    Sie möchten uns kontaktieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen.

    Lesen Sie mehr...

    Informieren. Beraten. Fördern.

    Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, unter anderem der Epidemiologie, Prävention und der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Darüber hinaus ist es mit der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der Gesundheitswirtschaft des Landes beauftragt.

    Lesen Sie mehr...

  • Kompetent beraten

    Sie möchten uns kontaktieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen.

    Lesen Sie mehr...

    Informieren. Beraten. Fördern.

    Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, unter anderem der Epidemiologie, Prävention und der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Darüber hinaus ist es mit der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der Gesundheitswirtschaft des Landes beauftragt.

    Lesen Sie mehr...

  • Kompetent beraten

    Sie möchten uns kontaktieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen.

    Lesen Sie mehr...

    Informieren. Beraten. Fördern.

    Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, unter anderem der Epidemiologie, Prävention und der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Darüber hinaus ist es mit der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der Gesundheitswirtschaft des Landes beauftragt.

    Lesen Sie mehr...

  • Münster-3703-e

    Kompetent beraten

    Sie möchten uns kontaktieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen.

    Lesen Sie mehr...

    Informieren. Beraten. Fördern.

    Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, unter anderem der Epidemiologie, Prävention und der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Darüber hinaus ist es mit der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der Gesundheitswirtschaft des Landes beauftragt.

    Lesen Sie mehr...

  • Kompetent beraten

    Sie möchten uns kontaktieren? Hier finden Sie Ihre Ansprechpersonen.

    Lesen Sie mehr...

    Informieren. Beraten. Fördern.

    Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) unterstützt die Landesregierung und die Kommunen in allen gesundheitlichen Fragen, unter anderem der Epidemiologie, Prävention und der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten. Darüber hinaus ist es mit der Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen und der Förderung der Gesundheitswirtschaft des Landes beauftragt.

    Lesen Sie mehr...

Aktuelle Meldungen


28.09.2016

Telefonische Befragung der nordrhein-westfälischen Bevölkerung - NRW-Gesundheitssurvey 2016

In der Zeit vom 28. September bis zum 30. November 2016 führt das Landeszentrum Gesundheit NRW wieder eine Bevölkerungsbefragung durch. In diesem Zeitraum werden per Zufall ausgewählte Haushalte in Nordrhein-Westfalen von einem von uns beauftragten Institut telefonisch kontaktiert.

In den letzten Jahren haben jährlich etwa 2.000 Bürgerinnen und Bürger an den Befragungen teilgenommen. Ihre Angaben sind ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsberichterstattung des Landes, die eine maßgebliche Grundlage gesundheitspolitischer Analysen und Entscheidung in Nordrhein-Westfalen liefert.

Sollten Sie in diesem Jahr angerufen werden, würden wir uns freuen, wenn Sie sich an der Befragung beteiligen und unsere Fragen zu verschiedenen Gesundheitsthemen beantworten könnten. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig, Ihre Daten werden anonym ausgewertet.


26.09.2016

Neue Stellenausschreibungen

Im Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen sind folgende Stellen neu zu besetzen:

  • Gesundheitswissenschaftlerin/Gesundheitswissenschaftler mit Schwerpunkt Hygiene in der Fachgruppe Infektiologie und Hygiene, Dienstort: Münster, Bewerbungsschluss: 21.10.2016.
  • Apothekerin/Apotheker oder Chemikerin/Chemiker im Fachbereich "Arzneimittel", Dienstort: Münster, Bewerbungsschluss: 14.10.2016.
  • Ärztin/Arzt mit dem Aufgabenschwerpunkt "Hygiene" in der Fachgruppe "Infektiologie und Hygiene", Dienstort: Münster, Bewerbungsschluss: 14.10.2016.

21.09.2016

Aktuelle Fördermöglichkeiten in Horizont 2020 - Bereich Gesundheit, Informationsveranstaltung am 10. November 2016 in Bochum

Das Landeszentrum Gesundheit NRW organisiert zusammen mit der Nationalen Kontaktstelle Gesundheit eine Informationsveranstaltung zu den aktuellen Fördermöglichkeiten in Horizont 2020 - dem Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation - im Bereich Gesundheit. Die kostenlose Veranstaltung findet am 10. November 2016 von 14:00 bis 16:00 Uhr in der Hochschule für Gesundheit in Bochum statt. Im Anschluss sind Einzelberatungen möglich, bei Interesse geben Sie dies bei Ihrer Anmeldung bitte an.


02.09.2016

Ministerin Steffens: App "Super Dad" für junge Väter - Gesundheitsfürsorge per Smartphone

Informationen zu Schwangerschaft und sicheren Babyschlaf, aber auch, wie man mit möglichem Beziehungsstress nach der Geburt umgeht oder wo die Geburtsurkunde für das Neugeborene beantragt wird: Die neue App "Super Dad" des Gesundheitsministeriums bietet praktische Hilfestellung vor und nach der Geburt des Kindes. "Wir wollen vor allem sehr junge Väter und werdende Väter dabei unterstützen, die Schwangerschaft aktiv zu begleiten und verantwortungsvolle Fürsorge für das Kind zu übernehmen. Die App ist ein guter Weg, Männer zu erreichen, die bestehende Angebote wie etwa Beratungsstellen nicht nutzen. Sie bündelt Informationen aus verschiedenen Fachgebieten, zum Beispiel aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, ist jederzeit verfügbar und ein passgenaues Angebot für die Zielgruppe", erklärt Gesundheitsministerin Barbara Steffens.

"Super Dad" wurde im Rahmen der Landesinitiative "Gesundheit von Mutter und Kind" entwickelt und vom Gesundheitsministerium NRW finanziert. Redaktionell betreut wird sie vom Landeszentrum Gesundheit NRW.


28.07.2016

Dokumentation der Qualifizierungsworkshops für Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher am 9. Juni und 16. Juni 2016

Im Juni 2016 fanden erneut zwei Qualifizierungsworkshops für Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher statt: am 9. Juni 2016 im Evangelischen Klinikum Niederrhein in Duisburg und am 16. Juni im St. Anna Hospital in Herne.
Die Veranstaltungen wurden gemeinsam mit dem Patientenbeauftragten NRW und der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) durchgeführt. Zentrales Anliegen der Veranstaltungen war die Präsentation sowie Diskussion der Ergebnisse aus einer Befragung zu den Handlungsempfehlungen zur Tätigkeit von Patientenfürsprecherinnen und -fürsprechern, die vom LZG.NRW zuvor durchgeführt worden war.


27.07.2016

Workshop "Wohnen im Alter" am 29.11.2016 in Köln

Besonders im Alter haben das Wohnumfeld und die Wohnsituation einen entscheidenden Einfluss auf die Lebensqualität und Gesundheit. Die meisten Menschen möchten auch im hohen Lebensalter in der eigenen Wohnung und in der vertrauten Nachbarschaft leben. Doch wie können Wohn- und Lebensbedingungen konkret und ganz praktisch zu einem selbstständigen und gesunden Leben im Alter beitragen?

Um diese und weitere Fragen zu diskutieren, veranstaltet das LZG.NRW am 29.11.2016 den Workshop Wohnen im Alter in Köln. Der Workshop ist Teil des kommunalen Praxisdialogs Gesundheitsförderung mit und für ältere Menschen und wurde bereits erfolgreich im vergangenen Jahr durchgeführt. Aufgrund der großen Nachfrage wird er nun wiederholt.


07.07.2016

Aktuelle Erkenntnisse zur Gesundheit der Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen - Gesundheitsministerium veröffentlicht neuen Landesgesundheitsbericht

Der Landesgesundheitsbericht 2015 liefert kompakt aufbereitete Daten und Fakten zu weit verbreiteten Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs, Suchterkrankungen, Depressionen und Demenz. Dabei werden jeweils Unterschiede zwischen Männern und Frauen beschrieben, Trends der Krankheitsverbreitung aufgezeigt und - soweit Auffälligkeiten vorliegen - auch regionale Unterschiede der Krankheitshäufigkeit innerhalb Nordrhein-Westfalens herausgestellt. Zwei Sonderkapitel widmen sich der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und der Gesundheit von Menschen mit Migrationsgeschichte. Der Bericht kann auf der Internetseite des MGEPA NRW in gedruckter Form bestellt werden.