Hauptinhaltsbereich

NRW-Gesundheitssurvey

Der NRW-Gesundheitssurvey ist ein fester Bestandteil der Gesundheitsberichterstattung des Landes. Das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG.NRW) befragt jedes Jahr im Rahmen des NRW-Gesundheitssurveys etwa 2.000 Bürgerinnen und Bürger zu ihrer Gesundheit und zu aktuellen Gesundheitsthemen.

In der Gesundheitsberichterstattung wird die gesundheitliche Lage der Bevölkerung beschrieben und bewertet. Die Ergebnisse der Berichterstattung unterstützen die Entscheidungsfindung bei der Ausrichtung und Planung von Maßnahmen der gesundheitlichen Versorgung und der Gesundheitsförderung.

Viele Informationen, die für die Gesundheitsberichterstattung erforderlich sind, können in anonymisierter Form aus amtlichen Statistiken und Routinedaten der gesundheitlichen Versorgung gewonnen werden. Es gibt aber Fragen, zu denen die Bürgerinnen und Bürger am besten selbst Auskunft geben können. Dazu gehören beispielsweise Angaben zum gesundheitlichen und seelischen Wohlbefinden, zum Gesundheitsverhalten oder zur Bewertung von Gesundheitsleistungen und gesundheitsbezogenen Maßnahmen. Diese Informationen werden durch Bevölkerungsbefragungen wie dem NRW-Gesundheitssurvey gewonnen und stellen eine wichtige Ergänzung der Daten aus amtlichen Statistiken dar.

Zu den Standardfragen des NRW-Gesundheitssurveys gehören zum Beispiel Fragen zur Selbsteinschätzung des Gesundheitszustandes, zu Einschränkungen im Alltag, zu chronischen Erkrankungen und zum Rauchverhalten. Einige der daraus abgeleiteten Gesundheitsindikatoren liegen über einen Zeitraum von 10 und mehr Jahren vor.

Neben den Standardfragen beinhalten die NRW-Gesundheitssurveys Fragen zu jährlich wechselnden Schwerpunktthemen. Aus den Bevölkerungsbefragungen der letzten Jahre liegen Ergebnisse zu folgenden Themen vor: Wissen und Einstellungen der Bevölkerung zu psychischen Erkrankungen und deren Versorgung (2015), Wohnen und Versorgung im Alter (2014), Gesundheit der Babyboomer (2013), Patient(inn)ensouveränität (2012).

Der NRW-Gesundheitssurvey wird vom LZG.NRW in Abstimmung mit dem für Gesundheit zuständigen Ministerium konzipiert. Nach dem Ende der Erhebungsphase werden die Rohdaten in anonymisierter Form zur Analyse und Aufbereitung an das LZG.NRW gesendet.

Sie wurden von uns angerufen und haben am NRW-Gesundheitssurvey teilgenommen? Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Hintergrund der Befragung, zur Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zum Datenschutz und zum Ablauf der telefonischen Befragung.

Im Archiv finden Sie eine Zusammenstellung von Publikationen, die Ergebnisse älterer Befragungswellen thematisieren.