Hauptinhaltsbereich

Ablauf des Antragsverfahrens

 

Infografik zum Ablauf des Antragsverfahrens
Abbildung 1: Ablauf des Antragsverfahrens

Zur Antragstellung nutzen Sie bitte das Antragsforumlar nicht-betriebliche Lebenswelten (zu finden unter "Downloads") und senden den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag als Scan per E-Mail an die KGC. Alternativ können Sie auch den Postweg wählen. Der Antrag ist an folgende Adresse zu schicken:

Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen
z. Hd. FG 32 Prävention und Gesundheitsförderung / Prüfstelle Prävention in nicht-betrieblichen Lebenswelten
Gesundheitscampus 10
44801 Bochum

Wichtig ist, dass der Antrag vom Antragsteller bei Einreichung unterschrieben ist.

Antragsfristen für Projektanträge

Im Jahresverlauf ergeben sich folgende Fristen zur Antragseinreichung:

  • 31. März sowie
  • 30. September.

Berücksichtigen Sie bitte diese Fristen auch in Ihren Anträgen, wenn Sie z. B. Ihren Projektstart o. ä. planen.

Nach Zusendung Ihres Antrags erhalten Sie eine Eingangsbestätigung durch uns.

Die GKV-seitige AG Lebenswelten (der gesetzlichen Krankenkassen) trifft sich regelmäßig einmal im Quartal und entscheidet auf Basis Ihres Antrags und der Bewertung der Prüfstelle Prävention über eine Förderung nach § 20a SGB V. Die entsprechenden Bescheide erhalten Sie von der federführenden Krankenkasse der GKV-seitigen AG Lebenswelten.

Wir bitten Sie, bis zu den Rückmeldefristen von Nachfragen zu Ihren Anträgen abzusehen. Bei inhaltlichen Fragen zu Ihren Unterlagen werden wir uns bei Ihnen melden.